Bienen – Ein Symbol regionaler Artenvielfalt

Auch wenn es der breiteren Öffentlichkeit bis vor wenigen Jahren nicht bewusst war: Die Biene hat sich weltweit in die Riege der bedrohten Tierarten eingereiht. Auch in Deutschland geht die Anzahl der Bienenvölker seit den Neunzigerjahren stetig zurück. Zu den Ursachen hierfür gehören neben dem Klimawandel auch Umweltgifte, monotone Agrarlandschaften sowie die heimtückische Varroa-Milbe.

Die Auswirkungen des Bienensterbens sind immens. Denn obwohl manche Pflanzen den Transport ihrer Pollenkörner dem Wind überlassen, ist doch die Honigbiene mit ihrer Bestäubungsleistung hauptverantwortlich dafür, dass Pflanzen sich vermehren bzw. Früchte tragen können. In der Tat stellt sie das drittwichtigste Nutztier unseres Planeten dar. Während sie Nektar sammelt, bestäubt sie die Blüten; der Nektar wird später zu Honig verarbeitet. Dabei kommt die Redewendung „fleißige Biene“ keineswegs von ungefähr: Für 500 g Honig muss eine Arbeitsbiene ca. 40.000-mal ausfliegen und dabei eine Flugstrecke von etwa 120.000 km zurücklegen.

Ohne die Honigbiene wäre das ökologische Gleichgewicht also massiv in Gefahr. Auch die vielfältigen Naturlandschaften bei uns in Deutschland können nur erhalten bleiben, wenn weiterhin genug Bienen hier ihren Lebensraum finden. 80 % unserer Nutz- und Wildpflanzen können allein dank ihrer Bestäubungsleistung existieren. Indem Sie Honig von deutschen Imkern kaufen, unterstützen Sie also nicht nur einheimische Imkereien, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz und zum Erhalt unserer Artenvielfalt.

Wir sind stolzer Markenpartner